Bluemarlin-Logo-m Mekong Ho Phra Keo Vientiane Wat That Luang und Stupa
E-Mail


AGB


Laos wird begrenzt von den Nachbarstaaten: China, Kambodscha, Thailand, Vietnam und Myanmar. Laos besitzt keinen direkten Zugang zum Meer und hat eine Fläche von 236.800 qkm. Bis auf die Ebene um den Mekong herum ist das Land überwiegend bergig und teilweise mit dichten Wäldern bewachsen.
 

Für die Anreise aus Europa ist ein Flug von Deutschland über Bangkok via Vientiane zu empfehlen.

Günstigste Reisezeit: Oktober bis Februar (laotischer Winter)
Wer strapazierfähiger, ist kann auch von März bis Mai reisen (Trockenzeit mit Temperaturen von teilweise über 40°C). Zur Regenzeit von Juni bis September ist man sicher als Tourist ziemlich allein unterwegs, jedoch herrschen dann auch unter Umständen schwierigere Reisebedingungen hinsichtlich der Verkehrswege über Land.
 

Bootstour nach Vang Vieng 1

Verhalten: Bedingt aus dem im Land vorherrschenden Buddhismus resultieren einige Verhaltensregeln, welche unbedingt Beachtung finden sollten. Als da wären: Pagoden, Tempel bitte ausschließlich ohne Schuhe betreten.

Obwohl in Deutschland wohl niemand auf die Idee käme, beim Gottesdienst durch die Bankreihen der Gläubigen zu „stolzieren“ und dann vielleicht auch noch zu fotografieren, kann man dies leider schon ab und an in Laos beobachten. Menschen oder Mönche beim beten zu stören, verbietet sich eigentlich von selbst.
 

Brücke zur Tham Chang Höhle

Niemals mit den Füßen (als niedrigster Körperteil) auf Menschen oder Buddhafiguren zeigen. Sitzen auf dem Fußboden immer mit untergeschlagenen Beinen oder so abgewinkelt, dass die Füße nicht auf jemanden zeigen.

Der Kopf gilt als der Sitz der Seele und es ist in Laos fatal, diesen durch Fremde berühren zu lassen. Selbst bei Kindern sollte man sich nicht auf ein Streicheln des Kopfes einlassen.

Für die Begrüßung sollte man seinem Gegenüber nicht unbedingt ein Händeschütteln abverlangen.

Obwohl unter Männern in Vientiane der Handschlag durchaus immer öfter gesehen werden kann, gehört er nicht zur gebräuchlichen Art der Begrüßung. Frauen mit Handschlag zu begrüßen, verbietet sich im Regelfall. Ein absolutes Tabu ist es für Frauen, einen Mönch zu berühren.
 

Ist man sich nicht sicher in der Handhabung des Wai (die Hände werden vor der Brust gefaltet), sollte man sich zu einem leichten Neigen des Kopfes entschließen, alles verbunden mit den Worten „Sabai Dii“ als Begrüßung.

Für die Bekleidung gilt: Kurze Hosen, kurze Röcke und freie Schultern sind am Hotelpool in Ordnung, doch nicht an öffentlichen Orten und schon gar nicht in Pagoden oder anderen heiligen Stätten.
 

Ho Phra Keo

Was kann noch passieren? Nun ja, man „verliert“ das Gesicht. Das ist für den Laoten ein Unding und sollte es auch für den Reisenden sein. Denn wer wild gestikulierend oder gar laut schreiend seinen Unmut über etwas zum Ausdruck bringt, der macht sich in Laos unweigerlich lächerlich und erreicht mit Sicherheit nichts. Also niemals die Geduld verlieren und daran denken, mit einem Lächeln erreicht man in Laos mehr, als mit lautem Auftreten.

Die Zeitumstellung zwischen Laos und Deutschland beträgt während der Winterzeit +6 Stunden und während der Sommerzeit +5 Stunden.

Die Netzspannung beträgt 230 V, 50 Hz. - es kann gelegentlich zu Stromausfällen kommen.